Pfarrkirche Mariä Geburt mit Karner „Michelele“

Dorfkirche (im 15. Jhdt. zur Wehrkirche ausgebaut) aus dem 13. Jahrhundert mit reichem, spätgotischen Rippengewölbe.

Pfarrkirche Mariä Geburt mit Karner „Michelele“ Pfarrkirche Mariä Geburt mit Karner „Michelele“ Pfarrkirche Mariä Geburt mit Karner „Michelele“



An der Nordseite der Kirche steht der, dem Heiligen Michael geweihte, romanische Karner „Michelele“, dessen Deckenfresken von großer kunsthistorischer Bedeutung sind. Mehr... www.berg-drautal.gv.at/kircheberg/

Gottesdienstordnung www.berg-drautal.gv.at/download/pfarrnachrichten-feber/

Filialkirche St. Athanasius

Filialkirche St. Athanasius Filialkirche St. Athanasius

Diese Kirche – im Volksmund auch „St. Athanas“ genannt – bildet als ehemalige Wallfahrtskirche mit hohem Altar heute Raum für geistliche Konzerte. Die geschichtlichen Hintergründe lassen auf ein hohes Alter der Kirche schließen. Das niedrige, einschiffige Langhaus dürfte im Kern bereits aus der romanischen Epoche stammen. Der hohe Chor stammt aus der Spätgotik und wurde um ca. 1480 vorangestellt. Mehr... https://de.wikipedia.org/wiki/St._Athanasius_(Berg_im_Drautal)

Milleniumsstatue

Milleniumsstatue

Im Ortskern von Berg im Drautal steht dieses Mahnmal des Berger Bildhauers Hans-Peter Profunser. Die Marmorskulptur weist darauf hin, dass sich der technische Fortschritt in keiner Relation mit der Entwicklung des Menschen im Umgang miteinander verhält.

Brunner Mühle

Brunner Mühle

Diese steht mitten im Ort und ist heute für den Eigengebrauch noch in Funktion.

Sternwarte und Hobbyastronomie

Sternwarte und Hobbyastronomie Sternwarte und Hobbyastronomie Sternwarte und Hobbyastronomie

Hobbyastronomen finden auf der Emberger Alm alles, was sie brauchen: Aufstellplätze für eigene Teleskope, astronomenfreundliche Unterkünfte, klare Luft, kein Fremdlicht. Einmal im Jahr treffen sich Hobbyastronomen aus ganz Europa zum Internationalen Teleskoptreffen. Mehr... https://www.alpsat.at/internationales-teleskoptreffen-itt_D.html

Ochsenschlucht

Ochsenschlucht Ochsenschlucht Ochsenschlucht

Ein besonderes Naturerlebnis inmitten der Natur verspricht die Ochsenschluchtklamm, die sich südlich der Drau befindet und vom Freistritzbach geprägt ist. Neben der Geißlochklamm, einem weiteren Naturschauspiel im Ort, begeben sich die Familien auch hier auf eine gemütliche und gleichzeitig abenteuerliche Wanderung.

Kinder sind in der Ochsenschlucht in Berg vom Lagerfeuer-Grill ebenso begeistert wie vom natürlichen Spielplatz, der die Phantasie der Kleinen anregt und keine Grenzen kennt. Große Sandflächen, Wasser und Unmengen an Kieselsteinen bieten die schönsten Spielmöglichkeiten.

Eltern genießen zwischen den hohen Felsen die ungestörte Ruhe zum Kraft aus der Natur tanken. Trotz all dem Schotter in der Ochsenschluchtklamm gibt es hier eine interessante Flora und Fauna zu entdecken. Seltene Pflanzen wie der Frauenschuh, die Eibe und zahlreiche Wachholderbäume befinden sich in der Schlucht.

Geißlochklamm

Geißlochklamm Geißlochklamm

Die begehbare Geißlochklamm befindet sich ca. 700 Meter westlich der Ochsenschluchtklamm und besticht durch riesige Kalkformationen. Gleich zu Beginn der Schlucht gibt es einen renovierten Kalkbrennofen zu bewundern, eine historische Attraktion, die an die Kalkgewinnung während der 50er Jahre erinnert.

Die Familien wandern über neu errichtete Holzbrücken gefahrlos durch die Geißlochklamm, wo sie die vom Wasser geprägten Einschnitte in den Berg so richtig wahrnehmen. In den beeindruckenden Schluchten sind viele Naturschönheiten zu entdecken, die teilweise sogar unter Naturschutz stehen, wie etwa der Wacholderbaum.

Bei dem Ausflug durch die Geißlochklamm begeistern sich Kinder und Eltern nicht nur über das Naturerlebnis. Ein Grillplatz zur freien Benützung lädt dazu ein, die mitgebrachten Köstlichkeiten in freier Natur zuzubereiten.

Beim ein Kilometer langen Wanderweg durch die naturromantische Geißlochklamm sind rund 100 Höhenmeter zu bewältigen.